Qualitätssiegel für das e twinning-Projekt des BKK

Tolle Neuigkeiten: Das eTwinning-Projekt 'Involve me and I learn - A project without words' aus dem Schuljahr 2020/21, das mit der 11. Klasse des Beruflichen Gymnasiums unter der Leitung von Frau Feldhaus durchgeführt wurde, hat das eTwinning Qualitätssiegel gewonnen! Damit konnte der Projekterfolg aus dem Jahr 2019 wiederholt werden.
 
 
Im nun ausgezeichneten Projekt kooperierten wir mit einer Gruppe von Drittklässlern der Ecole Aragon Prévert in Le Houlme in Frankreich.

Da der Schwerpunkt unseres Beruflichen Gymnasiums auf den Erziehungswissenschaften liegt, konnten unsere Schüler wieder ganz praktisch pädagogisch arbeiten. Besonders spannend war, dass die Sprache hierbei - wie der Projekttitel schon nahelegt - eine sehr untergeordnete Rolle spielte.

Das übergreifende Projektziel war, die französischen ‚kids‘ ohne viele Worte zu ‚aktivieren‘. Dieses Setting entspricht der Situation, der sich viele Erzieher, Grundschullehrer oder anderweitig mit Kindern arbeitende Fachkräfte in der Praxis heute immer häufiger gegenübersehen. Natürlich hatte uns Corona im letzten Jahr fest im Griff, aber wir ließen uns nicht beirren, im Gegenteil, wir machten aus der Not eine Tugend und erklärten diese Ausgabe des Projekts kurzerhand zur offiziellen 'Corona-Edition'.

Die Projektinhalte waren vielfältig. Neben Vorstellungsvideos, kreativ-künstlerischen Aufgaben, sowie sportlichen Spielideen, die die französischen Kinder sogar während des Lockdowns zuhause umsetzen konnten, bildete die Programmierung eines kindgerechten Computerspiels einen der Höhepunkte unserer Arbeit. Im Spiel halfen die französischen Kids dann einer kleinen Hexe zur Melodie von Harry Potter, Eulen zu verzaubern und verschwinden zu lassen.

(--->Fotos Screenshot und PC-Raum)

Wie es für eTwinning-Projekte üblich ist, konnten wir dem allseits geforderten Prinzip schulischen Förderns aber auch Forderns gerecht werden: Die Schülerinnen und Schüler wuchsen über sich hinaus, überwanden Widerstände oder konnten Talente in besonderem Maße einbringen. Ein Schüler komponierte z.B. eigens einen Projekt-Song und spielte diesen mit zahlreichen Instrumenten ein. Die französischen Kids entwickelten mit ihrer Lehrerin hierzu einen Tanz, den sie dann aufführten.

Insgesamt ein wirklich toller Erfolg für die Klasse des Beruflichen Gymnasiums!

Alle Schülerinnen und Schüler erhalten in Kürze als Anerkennung von eTwinning Deutschland wertvolle Sachpreise; die Schule kann sich darüber hinaus über einen Warengutschein im Wert von 300 Euro freuen. Dieser wird für die Durchführung des aktuellen und zukünftiger eTwinning-Projekte verwendet werden.

Herzlichen Glückwunsch!

Eine ausführliche Dokumentation des Projekts findet sich in unserem Schulblog unter
folgendem Link: https://bit.ly/etwinning-20-21