Mit Zwergenhilfe zur mathematischen Frühförderung

Ein gestohlener Schatz, ein schuldbewusster Räuber, Schneewittchen und die sieben Zwerge und Mathematik. Wie passt das zusammen?

Wieder einmal machten die drei Oberstufenklassen der Kinderpflege des Berufskollegs Kohlstraße ein scheinbar trockenes Thema zum fantastischenErlebnis für alle Beteiligten. Am Dienstag, 15.11.2016 kamen 70 Vorschulkinder mit ihren Erziehern aus fünf verschiedenen Kindertageseinrichtungen in das Berufskolleg. Dort wurden sie mit einem kleinen Theaterstück in den Vormittag eingestimmt.

Die sieben Zwerge hatten ihre hart verdienten Schätze in eine Schatzkiste gepackt und sich dann zum Schlafen in ihre Betten gelegt. Während  sie schliefen und laut schnarchten und Schneewittchen den Abwasch erledigte, kam ein Räuber und entwendete Gold, Silber, Diamanten und andere Edelsteine.

Als Schneewittchen und die sieben Zwerge den Verlust entdeckten, war der Schreck groß. Die Vorschulkinder versprachen den Zwergen bei der Suche nach den Schätzen zu helfen. Das konnten die Kinder an den einzelnen Mathematik-Stationen erledigen. Dort erhielten sie nach Lösung der verschiedenen Aufgaben als Belohnung jeweils einen Teil des Schatzes zurück. So konnten sie am Ende den sieben Zwergen alle Schätze wiedergeben. Aus Freude darüber wurde zum Abschluss ein von Schülern vorbereitetes Zwergenfest mit Speis und Trank gefeiert.