Aktuelle Berichte

Fair-Trade Weckmänner

Am Martinstag hatte unsere Fair-Trade-Klasse ihren ersten, großen Einsatz.

In den vorangegangenen Wochen buken die Schülerinnen und Schüler der Ausbildungsvorbereitung Weckmänner aus Hefeteig unter Verwendung von fair gehandelten Rohrzucker.

Sie stellten eigene Fair-Trade-Plakate her und verkauften die Weckmanner zu Sankt Martin an die Schüler- und Lehrerschaft des Berufskollegs.

Projekt "Cool bleiben im Konflikt"

Das Berufskolleg Kohlstraße engagiert sich für Respekt und Gewaltfreiheit

Wird es Kevin zukünftig gelingen, „cool“ zu bleiben, wenn verbal die Fetzen fliegen und er von seinen Altersgenossen beleidigt oder beschimpft wird? Wird er es schaffen, aus der „Beleidigungsspirale“ auszusteigen und einem Aggressor den Wind aus den Segeln zu nehmen?

Weil verbale Gewalt unter Heranwachsenden in fast allen Schulen zum Problem wird, hat das Berufskolleg Kohlstraß ein Kooperation mit der pronova BKK das Projekt „Cool und stressfrei bleiben im Konflikt“ gestartet. In einem zweitägigen Workshop hatten 26 Schülerinnen und Schüler, die gerade zum Berufskolleg gewechselt waren, Gelegenheit, darüber nachzudenken, welche unterschiedlichen Gesichter die Gewalt annehmen kann und wie sie sich gegen alle Facetten von Gewalt konstruktiv behaupten können.
Durch viele Szenarien und Rollenübungen konnten die 16-18jährigen Schülerinnen und Schüler in einem ersten Schritt erfahren, wie sie die eigene Wut in den Griff bekommen, wie sie „cool“ auf Provokationen reagieren, wie sie sich durch ihre Körpersprache Respekt verschaffen und Konfliktsituationen durch Deeskalation meistern können.

Unsere Fahrt nach Danzig 2019

Orte der Erinnerung

Fazit der Reise:

„Der Zweck solcher Orte ist es zu zeigen, wie viel Böses Menschen einander antun können. Dank der in Workshops und Besichtigungen gewonnenen Erkenntnisse konnten wir die Gräueltaten, die während des Zweiten Weltkriegs in unseren Gebieten verübt wurden, sehen und erfahren. Geschichtskenntnisse der nachfolgenden Generationen werden hoffentlich solche Geschehnisse in Zukunft verhindern. „

„Die ganze Reise war interessant und informativ. Die verschiedenen Reiseführer gaben uns viele interessante und auch schmerzhafte Informationen und Fakten. Dank ihnen haben wir große Unterschiede zwischen dem mittelalterlichen und dem modernen Leben bemerkt und lernten die Zeit zu schätzen, in der wir leben.“

„Nach dem Besuch des Europäischen Solidarnosc-Museums haben wir festgestellt, wie wichtig es ist, die Erfahrungen der Polen und der Europäer der Solidarnosc als friedliche europäische Revolution im Auge zu behalten und dass der Aufstand der Solidarnosc eine Quelle der Inspiration und Hoffnung für diejenigen ist, die nicht in offenen und demokratischen Gesellschaften leben.“

„Das Museum des Zweiten Weltkriegs hat uns viel über die Hintergründe und Geschehnisse im zweiten Weltkrieg beigebracht, aber die wichtigste Botschaft, die uns für immer in Erinnerung bleiben wird, ist der Satz neben dem Denkmal für die Opfer der Westerplatte. Kein Krieg mehr.“

Beiträge zur Fahrt nach Danzig 2019 auf der Homepage: http://www.erinnerungen-auschwitz.de/ und http://Againstforgetting.cba.pl/wp/de

Frühlingsfest der Berufsfachschule

Die Schüler der Berufsfachschule Ernährung und Versorgungsmanagement feierten auch in diesem Jahr ein Frühlingsfest für eingeladene Gäste des Berufskolleg Kohlstraße. Dazu gab es alkoholfreie Cocktails und ein köstliches Buffet mit Speisen, die im Unterricht, unter Anleitung der Praxislehrer Frau Zaika und Frau Haggert vorher von den Schülern selbst hergestellt wurden.

Für gute Unterhaltung und Begeisterung sorgten die Schüler mit einem kleinen Konzert zu Beginn des Frühlingsfestes. Das präsentierte Musikstück wurde von den Schülern selbst komponiert und arrangiert.